Vermögensschaden-Haftpflichtversicherung

© Stihl024 / pixelio

Sie sollten prüfen, ob es für Sie sinnvoll ist, neben einer Diensthaftpflichversicherung den Versicherungsschutz um eine Vermögensschaden-Haftpflichtversicherung zu erweitern, die zusätzlich auch die Vermögensschäden umfasst, die weder durch Personen- noch durch Sachschäden entstanden sind. Gerade Tätigkeiten im Bereich der freiwilligen Gerichtsbarkeit sind jedenfalls theoretisch von höherem Risiko: Das sogenannte Spruchrichterprivileg (§ 839 Abs. 2 BGB), das bei „fehlerhaften“ Entscheidungen schon die regelmäßig den Dienstherren treffende Schadenshaftung dem Grunde nach ausschließt, gilt hier nicht. Der Deutsche Richterbund (DRB) hat für seine Mitglieder mit der DBV Deutsche Beamtenversicherung AG eine Rahmenvereinbarung für eine Vermögensschaden-Haftpflichtversicherung getroffen. Prüfen Sie, wie viel Sie sparen können, wenn Sie die Konditionen der Rahmenvereinbarung nutzen! Weitere Informationen und einen Antrag mit den Versicherungsbedingungen stehen hier für Sie als Download bereit.